Darauf solltest du bei der Wahl deiner Passwörter achten!

Wer sich bei einer Webseite registriert, muss, um seine Daten zu schützen meist einen Benutzer mit E-Mail-Adresse und Passwort anlegen. Da sich viele Menschen nicht mehrere Passwörter merken wollen, benutzen sie immer wieder dasselbe Passwort. Warum das gefährlich ist und wie man auch bei vielen verschiedenen Passwörtern den Überblick behält, verrate ich dir in diesem Artikel.

Das sind die beliebtesten Passwörter in Deutschland

Splash Data erstellt jedes Jahr eine Liste mit den beliebtesten Passwörtern Deutschlands. 2019 waren die drei beliebtesten Passwörter 123456, Passwort und 123456789. Solltest du eines dieser Passwörter benutzen, rate ich dir dringend zu einem Wechsel. Außerdem solltest du darauf achten nicht immer das gleiche Passwort zu benutzen. Sollte dein Passwort geknackt werden, hat der Angreifer sofort Zugriff auf all deine Konten.

So erstellst du ein sicheres Passwort

Wer sich an ein paar wenige Regeln hält, kann sich ganz einfach ein sicheres Passwort erstellen. Auf diese Dinge solltest du unbedingt achten.

  •         Verwende Sonderzeichen
  •         Verwende Groß -und Kleinschreibung
  •         Verwende keine Begriffe, die in einem Wörterbuch zu finden sind
  •         Verwende unterschiedliche Passwörter
  •         Dein Passwort sollte mehr als 15 Zeichen haben
  •         Vermeide Begriffe aus deinem Umfeld als Passwort (Haustiernamen, Geschwister etc.)

So kannst du dich noch besser schützen

Wem ein einfacher Schutz mit einem Passwort nicht genügt, kann sich heutzutage auch sehr einfach mithilfe einer Zwei-Faktor Authentifizierung schützen. Meist gibt man neben seinem Passwort auch noch seine Telefonnummer an, um sich so vor ungewünschtem Zutritt zu schützen. Bei deinen nächsten Anmeldungen bekommst du nach der Eingabe deines Passworts einen Code per SMS gesendet, den du dann eingeben musst.

So merkst du dir viele verschiedene Passwörter

Bereits oben habe ich erwähnt, wie wichtig es ist, verschiedene Passwörter zu verwenden. Da sich die meisten Menschen einfach nicht so viele verschiedene Passwörter merken wollen bzw. nicht können, gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Programmen, die dir dabei helfen.

Mithilfe sogenannter „Passwort-Manager“ kannst du all deine Passwörter verschlüsselt abspeichern. Neben einer Desktopversion gibt es dies meist auch für dein Smartphone. Auf die dort gespeicherten Passwörter kannst du mithilfe eines Masterpassworts zugreifen. Dieses Passwort muss auch nicht unbedingt so sicher sein. Benutze hier lieber ein Passwort, welches du dir leicht merken kannst.

Da der Passwort-Manager ein lokales Programm auf deinem Computer bzw. deinem Smartphone ist,  ist er nicht direkt vom Interner zugänglich und somit auch nicht so leicht angreifbar. Ich persönliche nutze diesen Passwort-Manager seit vielen Jahren und kann ihn nur jedem weiterempfehlen.

Kann ich all meine Passwörter auch direkt auf dem Computer abspeichern?

Das Abspeichern direkt auf dem Computer kann ich nicht empfehlen. Solltest du dir einmal einen Virus einfangen, ist es für die Angreifer ein leichtes, all deine Passwörter auszulesen und sie an deinen Konten anzuwenden.

 

In diesem Artikel